Schlumpeweck

Seit 2008 lädt die KulturScheune Herborn in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal und den Stadtwerken Herborn zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Kleinkunstpreis „Schlumpeweck“ ein.

Als Veranstalter bestellt die KuSch eine Jury, die zunächst alle Bewerbungen sichtet und eine Vorauswahl trifft. Sechs Finalisten qualifizieren sich für die vier Wettbewerbstage. Die Sitzungen der Jury in der Wettbewerbswoche sind nicht öffentlich, die Beratungen sind vertraulich. Die Tätigkeit der Jurymitglieder ist ehrenamtlich. Die Festlegung der Auftrittstermine der Endrundenteilnehmer obliegt – nach Absprache – dem Veranstalter.

Insgesamt werden 8.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Drei Preisträger, die jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro erhalten, ermittelt die Jury. Besucherinnen und Besucher mit Abonnement für alle Veranstaltungen des Schlumpeweck erhalten eine Stimmkarte, mit der sie am letzten Wettbewerbstag die Publikumspreisträgerin oder den Publikumspreisträger bestimmen. Sieger ist, wer die einfache Mehrheit der Stimmen auf sich vereint. Auch der Publikumspreis ist mit 2.000 Euro dotiert. Alle Preisträger erhalten zudem eine wertvolle Bronzeskulptur des Schlumpeweck, die von der Firma Kunstguss Eschenburg gestaltet wird.

Der Name des Preises geht auf die gleichnamige echte „herwesche“ kulinarische Spezialität zurück, die es vermutlich bereits seit dem Mittelalter gibt und die man nach Originalrezept heute nur noch in der Bäckerei Gabriel in Herborn-Seelbach und deren Filiale in der Fußgängerzone in Herborn kaufen kann. Rainer Gabriel, Seniorchef der Bäckerei, lernte die Rezeptur des runden, mit Apfelmus gefüllten und in der Pfanne ausgebackenen Hefeteig-Gebäcks während seiner Ausbildung kennen und hält die Schlumpeweck-Tradition bis heute am Leben.

Mehr zur Historie der Herborner Köstlichkeit finden Sie hier.

Bewerbung für 2021

Bewerbungen werden bis zum 31.03.2021 angenommen.

Wettbewerbstage 2021

Montag, 27. September / Mittwoch, 29. September / Freitag, 1. Oktober
Beginn: jeweils 20:00 Uhr

Preisverleihung

Sonntag, 3. Oktober
Beginn: 20:00 Uhr
Moderation: Benjamin Tomkins

Tickets

 

 

 

 

 

 

 

Orginal-Rezept für den Schlumpeweck

Finalisten und Gewinner

Kabarettist Richard Rogler zum Start 2008

„Jetzt auch noch die Hessen. Es wurde Zeit!! Nach dem ‚Mindener Stichling‛, dem ‚Buxtehuder Kleinkunstigel‛ und der ‚Tuttlinger Krähe‛ nun endlich der ‚Herborner Schlumpeweck‛! Möge er den Künstlern Schönheit, Ruhm und Reichtum bescheren, nach dem Prinzip: Wer es in Herborn schafft, schafft es überall. Auch in Haiger-Burbach. Die MacherInnen der KulturScheune haben durch diese Auslobung den Ruf Herborns als Kulturstadt um satte 100 Prozent erhöht und die PreisträgerInnen können sich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit den Herborner Juroren im Kabaretthimmel freuen. Vorausgesetzt sie werden dort zugelassen. Denn die Aufsichtsratsvorsitzenden der Abteilung ‚Kabarett-Paradies‛ sind Wolfgang Neuss und seine Assistenten Matthias Beltz und Richard Rogler (In spe).“

Direkt online bewerben

Es gelten unsere Teilnahme- und Bewerbungsbedingungen.
Zur Durchführung des Herborner Kleinkunstpreises Schlumpeweck werden Ihre persönlichen Daten und Ihre Bewerbungsunterlagen durch uns verarbeitet. Durch das Absenden der Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Wettbewerbs ein. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklärung.