020 PanG70 065308 720

Die Schlumpwecks sind verteilt, die Preisträger ermittelt: Nach vier tollen Abenden gab es bei der Verleihung der Kleinkunstpreise in der Kulturscheune Herborn zurecht stehende Ovationen des Publikums.

Die schweren Bronzeskulpturen der Firma Kunstguss Eschenburg und jeweils 2000 Euro gingen an den Bamberger Kabarettisten Götz Frittrang, den jungen Magier Marc Weide und die Berliner Band „Tonträger“, die als Publikumsfavoriten gleich zwei „Schlumpewecks“ in Empfang nehmen konnten.

Durch den Abend führte charmant plaudernd Frank Sauer, Jurypreis-Gewinner des Jahres 2016. Und sichtlich entspannt gingen bei ihren Kurzauftritten die Preisträger zu Werke.

Besonders viel Gas gab dabei Götz Frittrang. Er hatte sich ein ganz probates Mittel gegen die Bekämpfung islamistischer Terroristen ausgedacht. Seine Idee: Man solle besser Marzipan und Pornofilme als Raketen auf die Köpfe der Dschihadisten regnen lassen, denn: „Die Islamisten sind Naschkatzen, die haben ja sonst keine Vergnügungen.“ Frittrang holte aus zum Rundumschlag, sprach sich für Claus Hipp als Bundespräsident aus und sorgte für im Kopf bleibende Bilder, wenn er aus seinen Kindheitserinnerungen Bonbons aller Art erwähnte, die Tanten und Omas aus dem Bermuda-Dreieck ihrer Handtaschen hervorgezaubert hatten.

Magier Marc Weide hatte einige neue Tricks vorbereitet, ließ Zigarettenpapier zu Geldstücken verbrennen und zeigte einen Kartentrick, bei dem er das Zeitgefühl komplett auf den Kopf stellte. Und doch ist er nur Zauberer geworden, weil er „wieder einmal Kind sein möchte“, wie der Hamburger in einer berührenden und faszinierenden Luftballon-Nummer deutlich machte.

Zwei Auftritte legten „Tonträger“ hin, die sowohl einen Jury-Preis als auch den Publikumspreis überreicht bekamen. Von der baltischen Schönheit „Urte“ bis zum im Punkrock mündenden „Guten Abend, gut’ Nacht“ als Finalsong zeigten die Berliner, warum sie wie Reinhard Mey singen, manchmal wie Elvis klingen und dazwischen ein musikalisches Feuer entfachen, das aktuell die Kabaretttheater der Republik im Sturm erobert.

Fazit: Der Schlumpeweck-Jahrgang 2017 war ein vortrefflich Guter. Dazu trugen auch die weiteren Finalisten Johannes Flöck, Roman Weltzien und Falk maßgeblich bei. 2018 steht dann die elfte Auflage zwischen dem 24. und 30. September an, wieder gefördert durch die Rittal Group, die Sparkasse Dillenburg und das Herborner Stadtmarketing.
Ein Mitschnitt der Preisverleihung 2017 ist im Radiosender HR2 zu hören am 15. Oktober ab 12.05 Uhr und am 21. Oktober ab 18.05 Uhr.
(Fotos: Gert Fabritius)

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn