034 PanG70 044997 800

Erst zum zweiten Mal in der fast 14-jährigen Geschichte der KuSch ist dort ein Shakespeare-Stück zu sehen: Die Verwechslungskomödie „Was ihr wollt“ der Youngsters feierte eine umjubelte Premiere.

Bislang war in der Kulturscheune nur der „Sommernachtstraum“ des englischen Klassiker-Autors zu sehen gewesen. Das wollten die Youngsters ändern – zurecht! Sie zeigten eine freche, aber dennoch textlich tiefe Version, die das Herborner Publikum gefangen nahm, womit es aber dennoch seinen Spaß hatte.

„Was ihr wollt“ – das Stück bietet alles, was gute Theaterunterhaltung ausmacht. Tiefgründige Weisheiten, närrische Ausschläge, Charakterrollen und Verwechslungen. Gepaart mit Musik und Poesie nimmt Shakespeare die Zuschauer mit in eine Welt, in der die junge Viola (Eva Krüger) im Mittelpunkt steht.

Auf hoher See verliert sie ihren Zwillingsbruder Sebastian (Louis Peter) und erhält in Illyrien, am Hofe Herzog Orsinos (Nicolas Wogenstahl), unter dem Namen Cesario eine Anstellung als Page. Dann ist da noch die um ihren Bruder trauernde Gräfin Olivia (Isa Hortien), die dem Werben Orsinos jedoch eine Abfuhr erteilt.

Weiterhin dabei im Hause Olivias: der trunksüchtige Tobias von Rülps (Michel Dahlhaus) und der trottelige Andreas von Bleichenwang (Michael Perry). Und da ist da noch das Kammermädchen Maria (Lisa Kring), das dem eitlen Haushofmeister der Gräfin, dem tugendhaften Malvolio (Leon Kunz), eine Falle stellt.

Tobias von Rülps, Maria und der Narr (Laura Dörr) wollen Malvolio einen Streich spielen. In einem gefälschten Brief erfährt er von der angeblichen Liebe Olivias und soll, um ihr Herz zu gewinnen - allerlei Torheiten begehen. Am Ende landet er - von seiner Herrin, die an seinem Verstand zweifelt - eingesperrt in einer dunklen Kammer.

Viola/Cesario hingegen, gerät ins amouröse Visier Olivias, als sie/er von Orsino gesandt bei ihm vorstellig wird. Doch Violas Herz gehört wiederum Orsino, so dass auch sie Teil der wilden Fahrt der Beziehungsgeflechte wird.

Nach der Krimikomödie „Schau nicht unters Rosenbeet“ im Vorjahr haben die Youngsters mit dem Klassiker „Was ihr wollt“ einen Volltreffer gelandet. Dazu passt auch die Besetzung, die mit glänzend agierenden „alten Hasen“ und neuen Gesichtern aufwartet. Laura Dörr als Narr spielt nicht nur kess, sondern setzt sich auch singend in Szene.

Eva-Marie Krüger als Viola/Cesario und Isa Hortien als Olivia überzeugten ebenso wie Leon Kunz in der Rolle des puritanischen Malvolio. Ein schräges, aber in den Rollen lebendes Trio gaben Lisa Kring als Maria sowie Michel Dahlhaus und Michael Perry als Tobias von Rülps und Andreas von Bleichenwang. Sonja Chrapko als Antonia, Eric Thomas als Priester, Elisa Hofmann als Dienerin, Dennis Kring als Kapitän und Regina Marzen als Fabia (bzw. Till Rehling als Fabian) rundeten die Aufführung ab. Perfekt fügten sich die Neulinge ein. Louis Peter als Zwillingsbruder Sebastian und Nicolas Wogenstahl als zaudernder Orsino legten ebenfalls ein starkes Bühnendebüt hin.

Mimisch und gestisch die Lacher auf seiner Seite hatte Tom Ewert, der als Curio sein komödiantisches Talent unter Beweis stellte und sich für höhere Aufgaben empfahl.
(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn