Henning Venske 020

Henning Venske ist ein radikaler Moralist, der bei seinem Galopp durch die neuere deutsche Geschichte Tage Ross und Reiter, Ursache und Wirkung benennt - meist sitzend, gelegentlich auch stehend, aber immer treffend.

Dabei stellte er sich bei seinem mittlerweile fünften Auftritt (diesmal ganz allein) am Freitagabend in der Kulturscheune als die Opposition wider die Gier und die Machtgelüste der Herrschenden vor.

Die Biografie eines langgedienten Kabarettisten und Satirikers mit dem Titel „Es war mir ein Vergnügen“ sollte es sein. Doch das, was der Autor bot, war alles andere als eine für Schenkelklopfen sorgende Anekdotensammlung, sondern eine vitale, bissige und stets subversiv daherkommende Zustandsbeschreibung dessen, was der oft von Helmut Kohl zitierte „Hauch der Geschichte“ in unseren Köpfen auslöste – insbesondere in denen der Mächtigen.

Mit ungeschönter Direktheit bringt Venske die Meinungsführer im Land zur Strecke, die nicht in der Lage sind Kulturbegriffe zu definieren. Die Frage, ob der Islam kompatibel zur deutschen Kultur ist, kontert der Kabarettist mit der Feststellung: „Welche Religion ist denn kompatibel mit der Demokratie?“ Zumindest sieht er Similaritäten zwischen den Religionsstiftern: „Mohammed lief von Mekka nach Medina, Jesus von Pontius zu Pilatus. Jesus hatte es mit dem Kreuz, Mohammed wohl auch!“

Henning Venske erzählt Geschichten zur Geschichte, die von eindringlicher Intensität und höchster Aktualität sind. Zwar scheinen die „faulen“ Griechenabgehakt zu sein, ebenso wie der NSA-Abhörskandal, dafür kocht die VW-Abgasaffäre hoch. Laut Venske sind an allem die Russen schuld, doch letztlich wurden für ihn, „die Grenzen infantiler Blödheit in Wolfsburg ausgeheckt.“

Über Meinungsmache, den Untergang von Wahrheit und das Unvermögen der Eliten in Politik und Gesellschaft, macht sich der Satiriker mit unerbittlicher Unnachsichtigkeit her. Berlin, als die Hauptstadt des deutschen Untertanengeistes, in der sich „schwadronierende Parvenüs“ breit machen und ein Preußenschloss hochgezogen wird, „das die architektonische Ambivalenz zum Abendprogramm von ARD und ZDF aufweist", kommt ebenso wenig gut weg, wie unsere Repräsentanten der Demokratie: Bundespräsident Joachim Gauck, der „die Freiheit in der Freiheit“ gestalten will, oder das personifizierte Grauen: Sigmar Gabriel. Bei diesem Personal wird laut Venske Misstrauen zur Bürgerpflicht, angesichts ihrer Aufgeblasenheit, ihrer Inkompetenz und ihres Größenwahns.

Krieg und Frieden, Arm und Reich, die Themen wechseln nicht. „Wir sind von strukturellen Problemen umzingelt“, heißt es in der Flüchtlingsfrage, Venske sieht aber keine Mitschuld der deutschen Politik an der Situation auf dem Balkan. Venske bricht eine Lanze für alle Flüchtlinge, eben auch für die Sinti und Roma, die für CSU-Granden in ein Sonderlager gehören. Das Kabarett-Urgestein redet Tacheles, zählt die Kosten der Bankenrettung und die wirklichen Flüchtlinge – die deutschen Steuerflüchtlinge – auf. Mit Vehemenz zieht er gegen die Verursacher des Flüchtlingselendes zu Felde, die mit einer perfiden Kriegs- und Wirtschaftspolitik - immer mittendrin sind.

Gemein - aber nie unhöflich - war der scharfzüngige Beobachter der deutschen Geschichte bei seiner Lesung in der KuSch, die er mit einem Rückblick auf die Leistung der „68er“ beendete. Geschwätzigen Talkrunden, salbadernden Besserwissern und einer von ihrer Unfähigkeit narkotisierten Elite hielt Henning Venske einen Spiegel vor. Und im Publikum ließ er die Erkenntnis reifen: Gehirn einschalten und auf das eigene Urteilsvermögen vertrauen

 

 

 

 
Autor
Helmut Blecher

helmut-blecher

Helmut Blecher ist freier Autor und Fotograf. Der Dillenburger berichtet seit Jahren über das kulturelle Geschehen vornehmlich an Lahn und Dill und hat bereits Auftrittskritiken für zahlreiche Künstler in der KuSch geschrieben.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn