ALLE VERANSTALTUNGEN

Klicken Sie HIER ...

für eine Übersicht aller Veranstaltungen, mit direkter Möglichkeit zum Ticketkauf.

UmbauKusch

Es ist auf den Weg gebracht: Bei nur einer Gegenstimme und vier Enthaltungen haben sich die Mitglieder der Herborner Heimatspiele für eine Erweiterung und Umgestaltung des Foyers der Kulturscheune ausgesprochen.

Das in Vereinskreisen als „Projekt 2018“ bezeichnete Vorhaben sieht eine Vergrößerung des Foyers um rund 2,5 m, das Einziehen einer zweiten Ebene, die Einrichtung eines neuen Thekenbereichs sowie die Verlagerung der Kühlzelle aus dem Kellerbereich nach oben vor.

„Stillstand ist Rückschritt“, das weiß auch der seit 1990 bestehende Verein, der die Vorplanung des Projekts mit dem Denkmalschutz abgestimmt hat und sich für sein ehrgeiziges Vorhaben in sechsstelliger Baukostensumme den Spätsommer 2018 als Zeitraum der Umsetzung vorgenommen hat.

Bis zu diesem Zeitpunkt sollen weitere Spenden eingeholt sowie Zuschüsse abgeklopft sein. Erste wichtige Schritte in diesem Bereich wurden bereits unternommen, wie Vorsitzender Jörg Michael Simmer und der ehemalige Geschäftsführer Helmut Rolfes auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag in der KuSch berichten konnten. Der Vorstand hatte nach der Jahreshauptversammlung im März seine Hausaufgaben gemacht und ein Finanzierungskonzept für die Baumaßnahme vorgelegt, dem die Mitglieder folgten.

Warum aber will der Verein dieses Vorhaben unbedingt schultern? „Wir erhoffen uns davon einige Verbesserungen interner Abläufe, schaffen aber auch mehr Möglichkeiten für die Besucher und können darüber hinaus neue Akzente inhaltlicher Art setzen“, so Jörg Michael Simmer. Er ist überzeugt, dass das großzügiger gestaltete Foyer nicht nur zu einem professionelleren Erscheinungsbild beitragen, sondern durch die Entzerrung des Andrangs in den Pausen auch eine höhere Zuschauerzufriedenheit zur Folge haben wird. Darüber hinaus werde das Catering durch leichtere Vorbereitungsmöglichkeiten und kürzere Wege entlastet, das Foyer selbst könne künftig für Ausstellungen, Lesungen oder andere kleine Events genutzt werden. „Wir gewinnen über 100 Quadratmeter Fläche und haben mit diesem Schritt in die Zukunftsfähigkeit der KuSch investiert“, so Helmut Rolfes zu den Auswirkungen.

Nach dem positiven Beschluss der Mitglieder kann nun mit der Detailplanung des „Projektes 2018“ begonnen werden. Dazu sind die Mitglieder aufgerufen, ihre Ideen und Anregungen für den Umbau unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mitzuteilen.

Eines machten die Verantwortlichen aber noch deutlich: Die Umsetzung dieses Projektes wird sich keinesfalls negativ auf andere wichtige Bereiche auswirken. So soll parallel zur Erweiterung des Foyers im kommenden Jahr auch der Kellerbereich umgestaltet werden, allerdings eine fast kostenneutrale Maßnahme. Und auch in die Ausstattung der KuSch muss und wird weiterhin investiert werden, beispielsweise steht für 2018 die Anschaffung eines neuen Tonmischpults auf der To-Do-Liste. Denn, da sind sich nicht nur Simmer und Rolfes einig: „Was nutzt uns ein tolles Gebäude, wenn es nicht so genutzt werden kann, wie es sein sollte?“

(Foto: Gert Fabritius)

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

Weiter Beiträge finden Sie in:  Mediathek ⇒ Archiv

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn