ALLE VERANSTALTUNGEN

Klicken Sie HIER ...

für eine Übersicht aller Veranstaltungen, mit direkter Möglichkeit zum Ticketkauf.

N5100 011381 600

Nachdem man im Vorjahr das zehnjährige Bestehen der Kulturscheune gefeiert hat, steht für die Herborner Heimatspieler am 26. November das nächste Jubiläum an: Dann jährt sich zum 25. Mal die Gründung des Vereins.

Ob und in welchem Rahmen das Vierteljahrhundert allerdings gewürdigt werden soll, ist noch offen. Wie im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekannt wurde, wird sich der Vorstand im Rahmen eines Arbeitswochenendes mit der Konzeption befassen. Das kann das Führungsgremium des Vereins im übrigen in unveränderter Zusammensetzung angehen, denn bei den notwendigen Neuwahlen der Hälfte des Vorstands ergaben sich keine Veränderungen. Vorsitzender bleibt Jörg Michael Simmer, als Stellvertreterin steht ihm Cornelia Glade-Wolter zur Seite. Die Kassengeschäfte erledigt Monika Kreiling, Geschäftsführer bleibt Helmut Rolfes. Um die Schriftlichkeiten kümmert sich Vera Winnemann, die Jugend hat Anna-Julia Cunz im Blick. Als Beisitzer komplettieren Sabine Rühl, David Löll, Adelheid Simmer, Frank von der Heyde und Britta Großmann die Vereinsführung.

In seinem Jahresbericht streifte Vorsitzender Jörg Michael Simmer ein „denkwürdiges Jahr 2014“, in dem die Festwoche zum zehnjährigen Bestehen im September ein Höhepunkt war. Zudem hob er die großen Investitionen hervor, die der Verein in die Ausstattung und Instandhaltung des Hauses steckte. Zwar schloss die Jahresbilanz des Vereins auch zum zehnten Mal seit Bestehen der KuSch mit einem positiven Ergebnis ab, aber: „Es sind einige Mini-Rauchzeichen erkennbar“, hatte Controller Carsten Brehm in seinem schriftlich vorliegenden Bericht erkannt und den Mitgliedern als Warnung mit auf den Weg gegeben. Jörg Michael Simmer nahm dies auf: „Operativ ist alles bestens und grundsätzlich wäre es ein Jammern auf hohem Niveau, allerdings liegt der Fokus für das Jahr 2015 für uns klar auf der Rubrik Kostenkontrolle.“

Dabei kommen auf den Verein neben diversen externen Künstlern wie Gerd Dudenhöffer, Mundstuhl oder Florian Schröder auch wieder mindestens fünf Eigenproduktionen der vereinseigenen Gruppen zu. Als erstes Ensemble feiert „16+“ am Ostersamstag, 4. April, seine Premiere mit dem Neil-Simon-Stück „Gerüchte, Gerüchte“. Mit „Das Gespenst von Canterville“ (14+) und „Die seltsame Gräfin“ (Youngsters) stehen bis Ende Juli zwei weitere Produktionen an, ehe das Sommerstück – passend zum Vereinsjubiläum – unter dem Titel „Was’n Theater“ ein Wiedersehen mit einigen Erfolgsproduktionen aus der Vereinsvergangenheit bietet. Regisseur Holger Heix hat diese zu einer neuen und selbstironischen Geschichte verwoben und daraus ein komplettes Theaterstück gemacht. Den Jahresabschluss bildet dann traditionell im November/Dezember das Vorweihnachtsstück, bei dem sich Franz-Josef Neunzerling diesmal der Geschichte von „Peter Pan“ angenommen hat.

Ebenfalls ein Thema bei der Jahreshauptversammlung der Heimatspieler waren die Ehrungen. 15 Jahre Mitglied sind Franziska Seel, Klaus Enenkel und Marie-Louise Schülert. Ein DanKuschön erhielten in diesem Jahr Andreas Rühl (als gewissenhafter und zuverlässiger Arbeiter in vielen Bereichen im Hintergrund), Leon Kunz (der seit neun Jahren auf der Bühne steht und inzwischen – mit nur 16 Jahren – bereits drei Stücke geschrieben, bearbeitet und inszeniert hat) sowie David Löll. Er ist seit zwölf Jahren auf der Bühne aktiv und hat mittlerweile neben der Gruppenleitung der Youngsters auch Aufgaben im Kulissenbau sowie einen Vorstandsposten übernommen.
(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

Weiter Beiträge finden Sie in:  Mediathek ⇒ Archiv

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn