ALLE VERANSTALTUNGEN

Klicken Sie HIER ...

für eine Übersicht aller Veranstaltungen, mit direkter Möglichkeit zum Ticketkauf.

IMG 017335 600

Comedy, Impro und Artistik – kurz: „C.I.A.“: Das erlebten die Zuschauer in der Kulturscheune am Mittwochabend. Exakt 3650 Tage nach der Eröffnung des Hauses und

zehn Jahre nach dem ersten Auftritt in der Bärenstadt war die Formation Instant Impro, verstärkt um Topjongleur Andy Gebhardt, wieder zu Gast und sorgte in der Au für Staunen und zahlreiche Lachsalven.
Die KuSch-Macher hatten die Bremerhavener, die seinerzeit als erste Künstler auf der noch unfertigen Bühne gespielt hatten, bewusst verpflichtet, um das zehnjährige Bestehen der Scheune zu würdigen. Und Jörg und Alexandra Göddert sowie Yana und Andy Gebhardt machten von Beginn an deutlich, warum sie genau die richtige Wahl für den Jubiläumstag waren.
Da zeigte sich Andy Gebhardt als Meister der schnellen Hände, der Zigarrenkisten, Bälle oder die Devil Sticks zielsicher durch die Luft wirbelte und auch nicht davor zurückschreckte, als Mensch gewordener Luftballon über die Bühne zu schweben.
Yana Gebhardt schaffte es mit ihrer „sprechenden“, weil bauchredenden Kamera, Jörn aus dem Publikum zu einem Kuss zu bewegen und lieh auch Stuntman-Kater Johnny ihre unsichtbare Stimme.
Und dann waren da natürlich die Impro-Einlagen, die ob ihrer absurden Geschichten das Publikum reihenweise vor Begeisterung ausrasten ließen. Sei es, wenn es um die Vorzüge von Klobürsten, Kanarienvögeln oder Adiletten ging oder das Problem einer Laufmasche in Fantasiesprache erklärt werden musste.
Wie man die Haare bei Einhörnern am besten pflegt, erklärte Jörg Göddert in unnachahmlicher Art per Gebärdensprache. Lessings „Minna von Barnhelm“ sorgte für unfreiwillige Elemente der Hochkultur, die allerdings ganz am Ende durch Alexandra Gödderts neues, seltsames Hobby wieder im Keim erstickt wurden. Anhand der Handbewegungen von Jörg Göddert musste sie erraten, dass sie es liebt, beim Kegeln mit einem Stachelschwein Pudel zu werfen und dabei Musik von Helene Fischer zu hören.
So weit, so abgedreht und so lustig. Und so sicher, dass die vier Nordlichter genau die Richtigen waren, um dem KuSch-Team zum Geburtstag zu gratulieren.

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

 

 

 
Autor

Fotos: Gert Fabritius


kein bildGert Fabritius ist Mitglied der Herborner Heimatspiele und regelmäßiger Helfer, aber auch Besucher der KuSch-Veranstaltungen. Seine Eindrücke hält der Driedorfer dabei mit seiner Kamera fest.

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

Weiter Beiträge finden Sie in:  Mediathek ⇒ Archiv

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn